Site brasileiro onde você pode comprar qualidade e entrega http://farmaciabrasilrx.com/ cialis barato em todo o mundo.

Cme.medlearning.de

Basisinformation – Fachkreise

VIAGRA® 25 mg, 50 mg, 100 mg Filmtabletten

Wirkstoff: Sildenafilcitrat
Zusammensetzung: Arzneilich wirksamer Bestandteil: 1 Filmtablette enthält 25 mg, 50 mg o.
100 mg Sildenafil (als Citrat). Sonstige Bestandteile: Mikrokristalline Cellulose,
Calciumhydrogenphosphat, Croscarmellose-Natrium, Magnesiumstearat, Hypromellose,
Titandioxid (E 171), Lactose, Triacetin, Indigocarmin-Aluminiumsalz (E 132).
Anwendungsgebiete: Erektile Dysfunktion. Viagra kann nur bei sexueller Stimulation wirken.
Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegenüber Sildenafil oder einem der sonstigen
Bestandteile; gleichzeitige Behandl. mit Nitraten oder Stickstoffmonoxid-Donatoren in jeder Form;
Männer, denen von sexueller Aktivität abzuraten ist (z. B. schwere Herz-Kreislauf-Erkrankungen
wie instabile Angina pectoris oder schwere Herzinsuffizienz); schwere Leberinsuffizienz,
Hypotonie (Blutdruck < 90/50 mmHg); kürzlich erlittener Schlaganfall oder Herzinfarkt; bekannte
erblich bedingte degenerative Retinaerkrankung wie Retinitis pigmentosa. Patienten mit einer
nichtarteriitischen anterioren ischämischen Optikusneuropathie (NAION) in der Anamnese. Für
Frauen und Patienten unter 18 Jahren nicht indiziert. Nebenwirkungen: Die Nebenwirkungen
waren meist leichter bis mäßiger Natur, Inzidenz und Schweregrad nahmen mit steigender Dosis
zu. Sehr häufig: Kopfschmerz. Häufig: Schwindel; Sehstörungen (erhöhte Lichtempfindlichkeit,
unscharfes Sehen), Veränderungen des Farbsehens; Flush; verstopfte Nase; Dyspepsie.
Gelegentlich: Somnolenz, Hypästhesie; Bindehautstörungen, Augenstörungen,
Tränenflussstörungen, andere Augenstörungen; Vertigo, Tinnitus; Palpitationen, Tachykardie;
Erbrechen, Übelkeit, trockener Mund; Hautausschlag; Myalgie. Brustschmerzen, Müdigkeit;
erhöhte Herzfrequenz. Selten: Überempfindlichkeitsreaktionen; Schlaganfall, Synkope; Taubheit
(über plötzliche Schwerhörigkeit oder Taubheit berichtete eine kleine Anzahl von Patienten aus
Post-Marketing- oder klinischen Studien, die einen PDE5-Hemmer, einschließlich Sildenafil
eingenommen hatten); Hypertonie, Hypotonie; Herzinfarkt, Vorhofflimmern; Nasenbluten. Nicht
bekannt: Transitorische ischämische Attacke, Krampfanfall, rezidivierende Krampfanfälle;
nichtarteriitische anteriore ischämische Optikusneuropathie (NAION), Verschluss von
Netzhautgefäßen, Gesichtsfelddefekte; ventrikuläre Arrhythmie, instabile Angina pectoris,
plötzlicher Herztod; Stevens-Johnson-Syndrom, toxisch epidermale Nekrolyse; Priapismus,
prolongierte Erektion. Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen: Vor Therapiebeginn
Diagnosestellung und Ursachenermittlung; kardiovaskulären Status und kardiales Risiko bei
sexueller Aktivität berücksichtigen. Schwerwiegende kardiovaskuläre Ereignisse wurden im zeitl.
Zusammenhang gemeldet. Erhöhte Empfindlichk. gg. gefäßerweit. Subst. (z. B. Obstrukt. des
linksventrikul. Ausflusstraktes wie bei Aortenstenose oder hypertrophischer obstrukt.
Kardiomyopathie oder bei Multisystematrophie). Anatom. Penismissbildungen (z. B. Angulation,
Fibrose im Bereich der Corpora cavernosa, M. Peyronie) und für Priapismus prädisponierende
Faktoren (z. B. Sichelzellanämie, Plasmozytom, Leukämie). Komb. mit Alpharezeptoren-
Blockern: Vor Einnahme von Sildenafil hämodynamisch stabil einstellen, Initialdosis 25 mg
erwägen, Pat. über Maßnahmen bei Orthostase aufklären. Komb. mit anderen Behandl. der
erektilen Dysfunktion. Blutungsstör. Aktive peptische Ulzera. Bei plötzl. Sehstör. absetzen und
Arzt aufsuchen. Enthält Lactose, nicht einnehmen bei Galactose-Intoleranz, Lapp-Lactase-
Mangel oder Glucose-Galactose-Malabsorption. Komb. mit Ritonavir: nicht empf., in jedem Fall
max. Dos. 25 mg in 48 Std. Schwangerschaft und Stillzeit: Viagra ist nicht für Frauen bestimmt.
Verkehrshinweis: Reaktion auf Einnahme von Viagra beachten, bevor Patienten Auto fahren
oder Maschinen bedienen dürfen. Bitte beachten Sie außerdem die Fachinformation.
Abgabestatus: Verschreibungspflichtig. Pharmazeutischer Unternehmer: PFIZER Limited,
Sandwich, Kent CT13 9NJ, Vereinigtes Königreich. Repräsentant in Deutschland: PFIZER
PHARMA GmbH/PHARMACIA GmbH, 10785 Berlin. Stand: Juli 2010.
b-1v18vgr-ft-0

Source: http://cme.medlearning.de/pfizer/wechseljahre_des_mannes/pdf/Basis-Info_Viagra.pdf

blog.sveikasvaikas.lt

European Journal of Clinical Nutrition (2005), 1–7& 2005 Nature Publishing Group All rights reserved 0954-3007/05 $30.00Obesity, voracity, and short stature: the impact ofglutamate on the regulation of appetiteM Hermanussen1, AP Garcı´a2, M Sunder3, M Voigt4, V Salazar2 and JAF Tresguerres21Aschauhof, Altenhof, Germany; 2Department of Physiology Medical School, Universidad Complutense

legall.seb.free.fr

Cas cliniques de réanimation - Exercices de révisionsInfirmier en unité de réanimation médico-chirurgicale. Votre vacation est de 8H00 à20H00. Vous avez en charge un secteur de trois box mais seuls deux sontMonsieur PAPO, âgé de 70 ans, a été admis le 29 juin 2006 pour prise en chargepost-opératoire d’un pontage aorto-bifémoral (pour anévrysme de l’aorte abdominale). - Insuff

Copyright © 2010-2014 Articles Finder